team-meeting, lustiges meeting format, virtuelle teambesprechung

ALLES ANDERE ALS VERRÜCKT: AB SOFORT – DAS TEAM-MEETING UNTER PALMEN

Ein Meeting unter Palmen. Was soll das denn sein?

Dieses kreative Team-Meeting Format hat eine Kundin von mir erfunden, nachdem sie mit ihrem Team eine Runde von meinemvirtuellen Teamentwicklungs-Workshop Fünf fürs Team durchlaufen hatte. Eine Übung davon war für alle besonders aufschlussreich und spannend: Die Palmen-Übung.

In dieser Übung verschaffen wir uns einen Überblick, welches Teammitglied welche Themen auf dem Tisch hat. Jeder bekommt mein schönes Palmenbild und darf seine Aufgaben in drei Bereiche kategorisieren:

auf der Insel

• im Meer

• auf der Palme

Das Ergebnis war für das Team so erhellend (und erheiternd und erleichternd ebenso), dass sie fortan einmal die Woche ein Team-Meeting abhalten. In dieser Teambesprechung tauschen sie sich genau nach dieser Struktur über ihre Themen aus. Und wie nennen sie das ganze? Richtig! Es ist das „Unter-Palmen-Meeting“!

Welchen Sinn das Ganze hat, denken Sie jetzt? Nur Geduld. Ich enthülle gleich das Geheimnis und komme weiter unten nochmal auf die drei Kategorien zu sprechen…

Zuerst die Frage: Was haben Palmen mit Erfolg im Team zu tun?

Ganz einfach. Damit ein Team wirklich effizient arbeiten kann, brauchen Sie:

• Transparenz

• Offenheit

• und Vertrauen.

Fertig ;-)

Wir alle kennen das: Wenn der eine nicht weiß, was der andere tut, wird die eine Arbeit doppelt gemacht und die andere bleibt liegen. Und der Erfolg und die Motivation im Team versickern im Sand. Je mehr ich darüber weiß, was der andere tut, desto besser kann ich ihn oder sie auch einschätzen. Und wenn ich sogar weiß, was dem anderen schwerfällt, rücken wir insgesamt näher zusammen. Die Folge: Vertrauen wächst. Und Vertrauen ist eine der absoluten Grundvoraussetzungen für erfolgreiches Zusammenarbeiten – da beißt die Maus keinen Faden ab.

Auch die Möglichkeit zur Kooperation und die gegenseitige Unterstützung im Team entsteht erst, wenn ich in den Austausch darüber komme, welche Tätigkeiten auf wessen Tisch liegen und vor allem: welche Tätigkeiten leicht von der Hand gehen und welche eher Schwierigkeiten machen.

Leichter gesagt als getan? Stimmt!

Deshalb geht‘s nun wie versprochen wieder zurück zum „Unter-Palmen-Meeting“

So wird das Team-Meeting fast zum Urlaub:

SCHRITT 1

Auf der Insel – das erledige ich alleine und klappt gut

Die persönliche Reflexion über die eigenen Aufgaben ist auch immer wieder wertvoll. Oft höre ich am nächsten Tag den Kommentar: „Ich wusste ja gar nicht, was ich so alles bewältige jeden Tag! Das war gut, hier nochmal Struktur reinzubekommen.“

Und die Teamkollegen, die sich die Insel-Zettel dann anschauen, staunen manchmal, was jeder Einzelne so täglich leistet oder entdeckt auch mal „Hey, dasselbe mach ich auch! Das müssen wir doch nicht doppelt machen!“

SCHRITT 2

Im Meer – hier arbeite ich mit anderen gemeinsam dran

Die wertvolle Erkenntnis aus dem Bad im Meer: Wer hat hier eigentlich welche Schnittstellen und wie gut funktionieren diese? Wo müssen eventuell neue Absprachen getroffen werden? Welcher Kollege braucht womöglich ein Update zu einem Arbeitsstand? Oder zu welchem Thema müsste ich eigentlich mal wieder nachfragen, was daraus mittlerweile geworden ist…?

Für die Teamkollegen ist es hilfreich zu sehen, welche Schnittstellen die anderen so haben. „Achso, Tina arbeitet auch mit Max aus der Nachbarabteilung zusammen? Ist ja interessant. Vielleicht können wir da Themen kombinieren?“

SCHRITT 3

Auf der Palme – diese Themen bringen mich auf die Palme

Dieser Teil der Teamübung hat auch gleich mehrfache Wirkung:

ERSTENS befreit es ungemein, einfach mal rauszulassen, was einen nervt (siehe auch „Jammern hilft“).

ZWEITENS eröffnet es die Möglichkeit für die anderen, ihre Hilfe anzubieten.

Nicht selten erlebe ich auch, dass der Teamleiter nach unserem Teamcoaching sagt „Lass uns mal alle zusammensetzen und die Themen auf den Palmen besprechen, wie wir diese besser machen können“.

Erfolgreiche Teamarbeit und nie wieder urlaubsreif!

Nagut, auf Urlaub wollen wir natürlich trotzdem nicht verzichten. Aber diese Palmen-Übung sorgt zumindest dafür, dass Sie bei Ihrer täglichen Zusammenarbeit (ob im Büro oder im Home-Office, ganz egal, die Übung funktioniert für beides), in Zukunft viel weniger Energie verbrauchen. Denn sie sorgt für:

• KLARHEIT für jedes Teammitglied über seine eigenen aktuellen Aufgaben,

• KLARHEIT im Team bezüglich wer-macht-was,

• einen KLAREN Startschuss für gegenseitige Unterstützung.

Und das Coolste an der Teamübung:

Sie bringt nicht nur Erfolg im Team, sondern macht einfach Spaß! Ein ungewöhnliches, neues Format. Denn mal ehrlich: Es löst einfach ein anderes Gefühl aus, wenn ich auf ein Palmen-Bild gucke als auf eine volle ToDo-Liste oder schnöde Aufgabenbeschreibung.

Probieren Sie es doch auch mal aus. Gerne dürfen Sie mein Palmen-Bild dafür verwenden. Schreiben Sie mir, wenn Sie die Vorlage in einem anderen Format brauchen.

Ich wünsche Ihnen maximales Vergnügen.

In heiterer Gelassenheit…

Ihre Frau Schulz

Zurück

Regelmäßig Neuigkeiten
von Frau Schulz?

Sie wollen mir lieber erstmal heimlich folgen?

Abonnieren Sie meinen Newsletter und lassen sich inspirieren von wertvollen Tipps rund um gelassene Führung und hervorragende Zusammenarbeit!