Das geht mir echt auf den Keks!

Humorinventur

Kennen Sie das: Sie gehen zur Arbeit ins Büro, tragen schon auf dem Weg dorthin ein Lächeln im Gesicht. Im Büro angekommen werden Sie von den Kollegen freundlich begrüßt, der Chef fragt nach Ihrem Befinden und lächelt Sie an. Sie setzen sich an Ihren Arbeitsplatz und denken „Schön, hier zu arbeiten! Was für eine tolle Teamkultur!“

Nein?

Oh.

Dann wird es vielleicht mal Zeit für eine humorvolle Team-Inventur.

Setzen Sie sich am besten gleich mal hin und machen Sie eine Liste mit allen Dingen, die Sie nerven:

  • Allgemeines Arbeitsumfeld: Ihr Büro (das Großraumbüro), Besprechungszimmer, Kaffeeküche, Sitzmöbel,…
  • Zusammenarbeit mit den Kollegen: Allgemeine Kommunikation, Besprechungen, Übergaben, Klima,…
  • Arbeitsabläufe: Was eben bei Ihnen im Job so zu tun ist.

Keine Hemmungen. Je länger die Liste wird, je kleinteiliger sie ist, umso besser! Sie können auch mit den Zähnen knirschen währenddessen. Kein Problem!

Genießen Sie es!

Und wenn Sie dann so eine richtig schöne Nerv-Liste haben, schreiben Sie Ideen dazu, wie Sie diese Dinge verbessern könnten. Wenn vielleicht auch nur ein klein bisschen. Manchmal hilft das schon!

Und wenn Sie ganz mutig sind, dann notieren Sie Ideen, wie Sie diese Dinge auf humorvolle Art und Weise ändern können! Manches ist einfach nicht mehr zu retten – da hilft nur noch die Übertreibung ins Absurde. Die Bürostühle sind abgewetzt? Verteilen Sie samtene Sitzkissen! Die Kollegen grüßen nicht? Stellen Sie überall Schilder mit „Guten Tag“ und „Hallo, schön dich zu sehen“ auf!

Keine gute Idee, sagen Sie?

Na gut, Sie sollen es sich ja mit niemandem verscherzen. Aber die Nerv-Liste sollten Sie trotzdem unbedingt mal anfertigen! Und überlegen, was SIE da tun könnten, um etwas mehr Freude in den Alltag aller zu bringen. Ganz selbstlos. Mit einer vorsichtigen Prise Humor.

Jetzt beginnt schließlich die Sommer-Sonnen-Urlaubszeit. Da sind alle vielleicht ein klein wenig aufgeschlossener, heiteren Ideen gegenüber.

Tun Sie’s doch gemeinsam!

Und so richtig beginnt der Spaß eigentlich erst, wenn Sie alle miteinander die Nerv-Liste ausfüllen. Legen Sie Ihre Ergebnisse alle mal nebeneinander. Gibt es vielleicht Dinge, die jeden nerven? Dann wird es dringend Zeit, da mal etwas zu ändern!

Ganz wichtig dabei: Keine Wertungen und keine Verurteilungen bitte!

Wenn jemand sagt „Das nervt mich.“, dann nervt ihn das. Punkt. Da gibt es keine Diskussion, dass das doch gar nicht nervend sei… Sie wollen ja schließlich auch nicht, dass man Ihnen Ihre Punkte von Ihrer Nerv-Liste klaut, oder?

Und wenn das dann zumindest dazu führt, dass Sie miteinander ein klein wenig geschmunzelt haben, dann bin ich schon zufrieden. Und Sie sind es sicher auch. Denn miteinander Lachen und etwas Spaß haben ist einfach unbezahlbar. Ich erspare Ihnen einen Vortrag über die Vorteile von Humor im Team. Sie kennen Sie alle. Sie müssen nur damit anfangen. (Der Klügere und so, Sie wissen schon.)

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Jetzt ist nämlich sowieso gerade eine Zeit, in der sich alle ein bisschen neu sortieren. Nach den komischen letzten Monaten wieder aufstehen, den Staub von der Kleidung klopfen und schauen, wie es jetzt weiter geht. Und wenn Sie mit Ihrem Team vielleicht eh gerade daran arbeiten, sich neu auszurichten, eine Strategie für die zweite Jahreshälfte zu erarbeiten – warum nicht auch das Thema Team-Humor mit auf die Agenda setzen?

Ich drücke Ihnen jedenfalls dafür sehr die Daumen!
Und wenn Sie Fragen haben – melden Sie sich!

In heiterer Gelassenheit

Ihre Frau Schulz

Zurück

Regelmäßig Neuigkeiten
von Frau Schulz?

Sie wollen mir lieber erstmal heimlich folgen?

Abonnieren Sie meinen Newsletter und lassen sich inspirieren von wertvollen Tipps rund um gelassene Führung und hervorragende Zusammenarbeit!